SYN Stiftung

Kunst Design Wissenschaft

Award

Ausschreibung SYN Award und Fraunhofer Materialpreis 2020

Thema: Gestaltung mit abfallreduzierenden Baustoffen

Die Ausschreibung richtet sich an Studierende im Abschlusssemester und AbsolventInnen bis zwei Jahre nach ihrem Master- ober Diplomabschluss in einem, der SYN Stiftung gemäßen Studiengang der Disziplinen Kunst, Design oder Wissenschaft.


Deutschland ist Weltmeister in der Abfallproduktion. 5,9 Mio. Tonnen sind im letzten Jahr angefallen, davon 2,9 Mio. Tonnen Hausmüll, Verkaufsverpa- ckungen, Restmüll, Sperrmüll und Elektroschrott. Nirgendwo anders in Europa sammelt sich so viel Verpackungsmüll an wie in Deutschland. Seit 1994 hat sich die Menge des Plastikabfalls fast verdop- pelt. Natürliche Ressourcen werden immer knapper, Abfallmaterial hat man im Gegensatz dazu im Überfluss. Um dieses Dilemma aufzulösen, wurde viel wissenschaftlich geforscht. Die daraus resultie- renden Erkenntnisse sind jedoch nur spärlich mit gestalterischen Mitteln umgesetzt worden.

Ziel dieses Awards ist, neue Baumaterialien aus den Abfall- produkten zu entwickeln, ohne natürlich verfügbare Ressourcen zu verbrauchen.

Gestaltung heute

Schon lange ist in den großen deutschen Städten nicht mehr so viel gebaut worden, jedoch auffallend ist die große Ähnlichkeit der Architekturen. Vielschichtigkeit scheint einem strukturellen Mechanismus zum Opfer zu fallen.

Rahmenbedingungen

Bewerbungsfrist 22. November 2019
Bewerbungsunterlagen Portfolio und Motivations- schreiben zum Vorhaben – gerne mit Hinweis auf die avisierten Industriepartner – im PDF Format max. 15 MB Datenmenge per e-mail an: syn.award@posteo.de
Bekanntgabe Juryentscheidung 27. November 2019
Laufzeit 1. März–31. Mai 2020

Gründe dafür sind eine renditeorientierte Immobili- enwirtschaft, restriktive Gesetze der Baunormung – vor allem im Bereich der Energieeinsparung – und oft auch das Fehlen gestalterischer Kompetenz. Ein die Disziplinen verbindendes Nachdenken über Materialität wird erforderlich, um Identität und Heterogenität zu stärken.

Umsetzbarkeit morgen

Ziel des SYN Award ist es zu zeigen, dass es doch anders geht. Erwartet wird eine herausragende Gestaltung – inspiriert von wissenschaftlichen Erkenntnissen – die auch die Umsetzbarkeit des Entwurfs abstützen.
Bauhaus-Studierende hatten Produkte gemeinsam mit Firmen entwickelt, die ihre Entwürfe produzier- ten. So kooperierte unter anderem Marianne Brandt mit der Firma Kandem. Diese Spur des Bauhauses verfolgend, soll interdisziplinär – mit relevanten Unternehmen und Forschungseinrichtungen – das gestalterische Potenzial wissenschaftlicher Erkennt- nisse ausgelotet werden. Von der Bewerberin oder dem Bewerber wird die Fähigkeit erwartet, mit einem herausragenden Gestaltungsansatz proaktiv auf Industriepartner zuzugehen.

Honorierung SYN Award: 3.000 €, gesponsort durch die Volksbank Halle (Saale)
Ggf. Ankauf Fraunhofer Materialpreis: 1.000 € nach Vorlage eines serientauglichen Gestaltungsmusters Empfohlen werden Exkursionen an die BAUHAUS-Orte – Exkursionsempfehlungen sendet die SYN Stiftung auf Anfrage gerne zu. Ausstellung: in Kooperation mit dem Netzwerk Wissenschaft Kunst Design der Fraunhofer Gesellsch.

Die Jury

  • Lilly Bozzo-Costa, Frithjof Meinel, Sven Wüstenhagen, Peter Wycisk (Mitglieder des Vorstands der SYN Stiftung Kunst Design Wissenschaft)
  • n. n. (Stiftung Bauhaus Dessau)
  • Anja Rosen (Bergische Universität Wuppertal, Architektin, Sachverständige für Nachhaltiges Bauen)

Mit freundlicher Unterstützung von:

Volksbank Halle (Saale) eG

Fraunhofer IWM Halle


Ausschreibung als PDF herunterladen

zurück zu den Awards

SYN Stiftung

Kunst Design Wissenschaft

Im Bio-Zentrum, B 120
Weinbergweg 22
D-06120 Halle (Saale)

Tel: +49 345 5589-444
Fax: +49 345 5589-101

info@syn-stiftung.org
www.syn-stiftung.org

Bestellen Sie unseren Newsletter: